HomeLogo
Gruppe 1Gruppe 3: Interpretationen
Die 15 Fonts dieser Gruppe beruhen im Prinzip auf einer historischen Form, sind aber nach eigenen handschriftlichen Vorlagen erstellt. Sie folgen somit keinem konkreten authentischen Beispiel, sondern sind eher persönlich gefärbte Typen "im Stil von…".
Die Jahreszahl bezeichnet das Entstehungjahr der Fonts. Die Reihenfolge hier entspricht einer historischen Chronologie der Stile.
Weitere handschriftliche Fonts nach authentischen Quellen finden sich in Gruppe 1.
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4

Die Schriftbeispiele wurden mit den entsprechenden KPS-Fonts hergestellt.

1. Paläographische Fonts
download3_rustica2004 Capitalis Rustica
Typ der schmal laufenden spätrömischen Buchschrift mit steilem Schriftwinkel
 
Nachempfundene Rustica des 5. Jahrhunderts aus der "Kleinen Schreibschule" (KPS 1996). Modernisierter Zeichensatz, aber keine Features.
Merkblatt
download3_quadrata2004 Capitalis Quadrata
Typ der breit laufenden spätrömischen Buchschrift mit flachem Schriftwinkel
 
Nachempfundene Quadrata des 5. Jahrhunderts aus der "Kleinen Schreibschule" (KPS 1996). Modernisierter Zeichensatz, aber keine Features.
Merkblatt
download3_uncialisquadr2004 Uncialis Quadrata
Typ einer breit laufenden Titel-Unzialschrift
 
Aus der vorhergehenden Capitalis Quadrata umgearbeitete Unzialschrift, mit dieser kompatibel. Modernisierter Zeichensatz, aber keine Features.
Merkblatt
download3_unc_rom2004 Uncialis Romana
Spätrömische / frühmittelalterliche Buch-Unziale
 
Nachempfundene Unzialschrift des 5./6. Jahrhunderts. Von den Zeichen A D G H T V W sind je zwei Varianten anthalten (siehe Zeichen für Gross- und Kleinschreibung). Modernisierter Zeichensatz, aber keine Features.
Der Font wird in einigen Folgen der "Total War"- Computerspiele für Städtebeschriftungen verwendet.
Merkblatt
download3_uncialis2000 Uncialis
Typus der karolingischen Unzialschrift des 8./9. Jahrhunderts

Nachempfundene frühmittelalterliche Unzialschrift ("kalligraphische Unziale") mit je zwei Varianten der Zeichen D Q T W (Zeichen für Gross- und Kleinschreibung beachten). Modernisierter Zeichensatz, aber keine Features. Einige Abbreviaturen können aus der Zeichentabelle ausgewählt werden.
Merkblatt
download3_carolina1999 Carolina
Karolingische Minuskel
 
Nachempfundene karolingische Minuskel mit einigen automatischen Ligaturen und einem vollständig modernisierten Zeichensatz. Bei den Majuskeln stehen einige Unzialvarianten zur Auswahl.
Merkblatt
download3_textura1999 Textualis
Gotische Textura im Stil des 13./14. Jahrhunderts
 
Hochmittelalterliche Textura mit einigen automatischen Ligaturen und optionalen lateinischen Abbreviaturen.
Merkblatt
download3_tex_form2000 Textualis formata
Deutsche gotische Textura im Stil des 15. Jahrhunderts

Zahlreiche Ligaturen kommen automatisch; die lateinischen Abbreviationen sind optional.
Merkblatt
download3_rotunda2001 Rotunda formata
Rundgotische Schrift im Stil des 15. Jahrhunderts
 
Nach italienischen Vorlagen gestaltete Rotunda aus der "Kleinen Schreibschule" (KPS 1996). Es sind zahlreiche Ligaturen und optionale lateinische Abbreviaturen enthalten. Die Einsetzung des lang-s und seiner Verbindungen wird durch ein integriertes Rechtschreibprogramm gesteuert.
Merkblatt
download3_bastarda2000 Bastarda
Französische Buchbastarda des 15. Jahrhunderts
 
Nachempfundene Bâtarde Bourguignonne mit einigen automatischen Ligaturen und Kontextvarianten.
Merkblatt
download3_lomb2003 Lombarden
Federgezeichnete gotische Lombard-Initialen
 
Lombarden sind Initialen für gotische Schriften. Nur die Zeichen A-Z, a-z sowie ÄÖÜ äöü sind besetzt; von den Lombarden B C D E Q V W gibt es jeweils zwei Varianten. Das lange I (auf der J/j-Taste) sollte mindestens doppelt so gross formatiert werden wie die anderen Zeichen. Es sind keine Features vorhanden.
Merkblatt
download3_huma2000 Humanistica
Humanistische Minuskel
 
Primitive frühe KPS-Schrift mit einfachsten Ligaturen- und lang-s-Features. Urvorlage der alten "Plinius" (siehe Gruppe 4). Die unscharfen Konturen sind auf automatische Vektorisierung zurückzuführen.
Merkblatt
download3_cancel1999 Cancellaresca
Humanistische Kursive im Stil des 16. Jahrhunderts
 
Nachempfundene Cancellaresca aus der "Kleinen Schreibschule" (KPS 1996) mit einigen automatischen Ligaturen (ct und st sind optional).
Merkblatt
download3_angl1999 Anglaise 1
Englische Schönschrift im Stil des 19. Jahrhunderts
 
Stärker geneigte, breiter laufende Variante der alten KPS-Anglaise mit folgenden Features (Word): Versalien in Antiqua: Stil-Set 1; Alles in Antiqua: Stil-Set 2; Schnörkelformen: erweiterte Ligaturen ("historisch und frei"). Die Standard- und Kontextligaturen sollten immer eingeschaltet sein.
Merkblatt
download3_angl_alt1999 Anglaise 2
Schmallaufende Englische Schönschrift, Variante der vorangegangenen Form
 
Mehrfach überarbeitete Version der alten KPS-Anglaise (Originalform) mit folgenden Features (Word): Versalien in Antiqua: Stil-Set 1; Alles in Antiqua: Stil-Set 2; Schnörkelformen: erweiterte Ligaturen ("historisch und frei"). Die Standard- und Kontextligaturen sollten immer eingeschaltet sein.
Merkblatt
Anfang