HomeLogo
Gruppe 1Gruppe 4: Eigene Erfindungen
Die bisher 22 Fonts aus eigener Entwicklung beruhen auf Zeichnungen oder handschriftlichen Vorlagen ohne direkte Abhängigkeit von historischen Modellen. Einige sind für Mengentext geeignet und tragen meist die Namen Römischer Schriftsteller. Andere sind nach formalen Kriterien benannt oder mit Phantasienamen ausgestattet. 
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4

Die Schriftbeispiele wurden mit den entsprechenden KPS-Fonts hergestellt.

1. Paläographische Fonts
download4_Albertus2013 Albertus
Schmallaufende Breitfederschrift
 
Einfache Titelschrift mit kursiven Elementen.
Keine Features.
Merkblatt

download4_cato2002 Cato
Schwere, schmale Antiqua

Freie Breitfederschrift mit Elementen "Romanischer" Handschriften. Enthält einige automatische Ligaturen.
Merkblatt
download4_vitruvius2002 Vitruvius
Breitfeder-Antiqua für Überschriften
 
Mit der Breitfeder geschriebene, fette Antiqua mit Bastarda-Elementen, die sich als Titelschrift zu Horaz und Livius bewährt hat. Die f-Ligaturen erscheinen automatisch.
Merkblatt
download4_epona2003 Epona
Handschriftliche Antiqua mit Elementen der ottonischen Carolina
 
Versuch einer handschriftlichen Antiqua für eine erfolglose Eingabe beim Linotype-Wettbewerb 2003, benannt nach der Gallisch-Römischen Pferdegöttin. Nur die automatischen Ligaturen fi und fl sind enthalten.
Merkblatt
download4_cicero2000 Cicero
Zier-Antiqua für Überschriften
 
Frühe KPS-Schrift mit einigen automatischen Ligaturen.
Merkblatt
download4_plinius2000 Plinius
Antiqua mit Renaissance-Elementen
 
Mit automatischen Ligaturen, lang s (optional), Kapitälchen und osteuropäischen Akzenten. Zu diesem Font gehört auch eine Kursive und ein Kapitälchenschnitt (letzterer im Standardschnitt enthalten). Beim Download werden diese Schnitte in einer zip-Datei mitgeliefert.
Merkblatt
download4_livius1999 Livius
Antiqua mit Barock-Elementen
 
Mit automatischen f-Ligaturen und dem erweiterten osteuropäischen Zeichensatz. Enthält auch die Sonderzeichen der ehemaligen KPS-Dings. Zahlen von 1 bis 20 zwischen runden Klammern erscheinen im Kreis. Weitere Funktionen sind: Titelschrift (Stil-Set 1), Kapitälchen (Stil-Set 2), Kursiv (Stil-Set 3), Fett (Stil-Set 4), Römische Zahlen (Stil-Set 10). Kommt beim Download komplett mit Kursiv, Kapitälchen, Halbfett und Titelversalien (zip-Datei).
Merkblatt
download4_seneca2000 Seneca
Spitzfeder-Antiqua mit klassizistischen Elementen
 
Stark erweiterte Version der Spitzfederschrift (ehemals KPS-Spitzfeder). Enthält automatische Ligaturen und Kapitälchen sowie den vollständigen Zeichensatz für alle osteuropäischen Sprachen, Baltisch, Türkisch, Kyrillisch, Alt- und Neugriechisch. Zum Font gehört auch ein Kursivschnitt, der beim Download mitgeliefert wird (zip-Datei).
Merkblatt
download4_horatius2002 Horatius
Handschriftliche Antiqua mit Elementen von Carolina und Bastarda

Vorlage war eine Pergamenthandschrift aus der eigenen Werkstatt. Enthält Zeichen für Neugriechisch sowie einige automatische lateinische Ligaturen und Varianten.
Merkblatt
download4_ovidius1999 Ovidius
Breite handschriftliche Kursive
 
Ehemalige KPS-Hand mit neuen Features (geputzte Konturen, automatische Ligaturen, Osteuropäisch, Baltisch, Türkisch, Neugriechisch usw.)
Merkblatt
download4_vergilius2010 Vergilius
Gänsekiel-Antiqua mit Elementen der Carolina und der eigenen Handschrift
 
nach einer eigenen Buchhandschrift auf Pergament.
Zahlreiche automatische Varianten und Ligaturen.
Merkblatt
download4_iris2004 Iris
Breitfederkursive mit Elementen der Cancellaresca
 
Hauptschrift der "Kleinen Schreibschule" (KPS 1996) für die Planung neuer Blätter und der Übersetzungen. Enthält die automatischen Ligaturen ff, fi, fl und ft sowie die arabischen Wörter "sarif" und "qalam".
Merkblatt
download4_Linear2013 Linear
Handschriftliche Gleichzugkursive
 
Flüchtige Filzschreiberschrift für kleine Grade.
Keine Features.
Merkblatt

download4_stylus1999 Stylus
Handschriftliche Gleichzugschrift
 
Versuch einer flüchtigen Kugelschreiberschrift (vormals KPS-Fein) für kleine Grade. Automatisch sind die Ligaturen ff, fi, ft und tt.
Merkblatt
download4_xenophon2009 Xenophon
Serifenlose Halbkursive mit experimentellen Ligaturen
 
Experimentelle serifenlose Halbkursive mit vielen automatischen Ligaturen und Kontextformen. Der Font enthält alle Zeichen für Alt- und Neugriechisch.
Merkblatt
download4_pointu2010 Pointu
Breitfederschrift mit betonten Spitzen
 
Enthält Ligaturen und kontextabhängige Sonderzeichen. Zeilenabstand sehr eng halten, ca. 10 % enger als Schriftgrad (z.B. genau 32 Punkt für die 36 Punkt-Grösse).
Merkblatt
download4_gouttes2010 Gouttes
Pinselschrift mit betonten Tropfenformen
 
Experimentelle Schrift mit zahlreichen Ligaturen und Kontextvarianten.
Merkblatt
download4_labyrinthe2010 Labyrinthe
synthetische rechtwinklige Linearschrift
 
Geometrischer, ornamentaler Font nach "kufischer" Art mit experimentellen automatischen Kontextformen und beschränkter Lesbarheit. Der Zeilenabstand sollte so eingestellt werden, dass ein gleichmässiges Muster entsteht.
Merkblatt
download4_knoten2008 Noeuds
Elemente zum Satz von Knotenornamenten
 
Die Knotenornamente sind in kleine quadratische Einzelfelder zerlegt, die mit dem Ziffernfeld  und wenigen anderen Tasten zusammengesetzt werden können. In einer zip-Datei enthaltene Serie von drei Fonts (Schwarz auf Weiss, Weiss auf Schwarz, nur Konturen) im Windows TrueType-Format, keine Features.
Merkblatt
download4_filigrane2010 Filigrane
Auf Parabelformen basierende Linearschrift mit "Lötstellen"
 
Die Zeichen dieser Schrift sollen wie aus Draht gebogen aussehen und an Wasserzeichen erinnern.
Das Modell wurde in einem Bildprogramm aus Einzelbuchstaben gesetzt.
Merkblatt
download2014 Panda2014 Panda
Frei gezeichnete fette Blockschrift mit rundlichem
Charakter.
 
Enthält einige automatische Kontextformen und
Ligaturen.
Merkblatt
Anfang